Der offizielle Travel Guide in Nordwest-Island


Ortschaft



Bilder album



Museen/Ausstellung



Historische Orte



Naturschönheit



Kirchen



Kunsthandwerk



Bauwerke



Blonduos



Reise-Service
540 Blönduós:


Camping area
Guesthouse Kiljan
Gladheimar Cottages
Hotel Blonduos
Icelandic Textile Center
Information Center
Ljon nordursins Coffeehouse
Blönduból hostel
N1 Gas station & shop
B&S Restaurant
Samkaup Grocery Store
Swimming pool
Textile Museum
Coffeehouse - Ömmukaffi
Vatnsdœla saga on refill

Reise-Service
541 (ländlichen):


Áfangi
Blanda-Kraftwerk
Geitaskarð
Hof
Húnaver
Hvammur II
Hveravellir
Hotel Húni
Stekkjardalur
Stóra Gilja
Vatnsdœla saga


Entfernung:

Skagastrond: 23 km
Saudarkrokur: 47 km
Varmahlid: 51 km
Laugarbakki: 54 km
Hvammstangi: 58 km
Holar: 78 km
Hofsos: 85 km

Akureyri: 145 km
Borgarnes: 170 km
Husavik: 236 km
Reykjavik: 244 km



Der offizielle Fremdenführer fur Austur Hunavatnssysla 2014





Dienstleistungen Austur Húnavatnssýslu 2014



Blönduós ist das größte Ballungsgebiet an der Bucht Húnaflói. Das älteste Geschäft in Blönduós war der Möller-Laden, mit dessen Errichtung die Geschichte des Handelsortes Blönduós beginnt. Der Ort Höfðakaupstaður, der bei den Dänen unter dem Namen Skagestrand, wie auch die Region heißt, bekannt ist, hatte Handelsrechte seit der Zeit des Handelsmonopols. Der nächstgelegene Hafen war damals Reykjafjörður in der Region Strandir. Den Bewohnern der Täler wurde der Weg nach Höfðakaupstaður oft sehr weit, und so setzten sich die Abgeordneten der Húnavatn-Region für die Einrichtung eines neuen Hafens an der Bucht Húnaflói ein.

Im Jahr 1875 wurde der Hafen in Blönduós vom Gesetzgeber anerkannt und im darauffolgenden Jahr von Thomas J. Thomsen an südlichen Flussufer ein Geschäft eröffnet. Er verstarb kurz darauf, doch sein Schwager Johan Georg Möller führte den Laden unter seinem Namen weiter. Zur gleichen Zeit zog das Hillebrandt-Haus von Skagaströnd nach Blönduós um, da dessen Betreiber sich der Konkurrenz durch den Kaufmann Möller stellen wollte.

Eine die Blanda überspannende Brücke wurde im Jahr 1897 einen guten Kilometer vom Delta entfernt erbaut. Im Jahr der Brückenerrichtung wurde die Kirche, die früher in Hjaltabakki stand, nach Blönduós transportiert. Ferner wurde Blönduós in diesem Jahr zum Sitz des Amtmanns und des Bezirksarztes. Mitten in der Blanda, die den Ort durchfließt, liegt eine Insel namens Hrútey, die unter Schutz steht und einige Wanderwege bietet. Nur knapp außerhalb des Ortes liegt ein 9-Loch-Golfplatz im sogenannten Vatnahverfi (Wassergegend). Das Fremdenverkehrsbüro in Blönduós gibt Reisenden bereitwillig ausführliche Auskünfte über Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten der Umgebung.

Heute leben um die 1000 Menschen in Blönduós. Sie sind in Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Dienstleistungsgewerbe sowie Fischfang und -verarbeitung tätig. Die Handelskooperative betreibt dort einen Supermarkt, eine Molkerei und ein Schlachthaus. Blönduós verfügt über ein modernes Krankenhaus, eine Ambulanz, betreutes Wohnen für Senioren, ein Versammlungs- und Gemeindehaus, ein Sportzentrum, ein Schwimmbad mit heißen Becken, einen attraktiven Campingplatz, Hotel, Cafés und vieles mehr. Der Ort beherbergt ein Handarbeitsmuseum, das einzige seiner Art im ganzen Land. Die neue Kirche wurde von Dr. Maggi Jónsson entworfen und ist vom Aussehen her einzigartig, da sich der Architekt durch die Formen der Natur in der Region inspirieren ließ. Die Kirche steht von Mitte Juni bis Mitte August jedem offen.

www.blonduos.is














Hvammstangi Blonduos Skagastrond Saudarkrokur Varmahlid Holar Hofsos